An meinen guten Freund,
Nun sind mir letztlich Gerüchte zu Ohren gekommen, nach denen das grässliche Jucken, das derzeit hier und dort auftritt, keine Linderung kennt. Es erreichten mich Klagen von allerlei Leut, die sehr unter diesem Juckreiz leiden, insbesondere an den heißen Tagen des Sommers. Hinzu kommt, dass viele über aufgeriebene, gerötete Haut klagen, dort wo sie der Juckreiz quält und sich das Kratzen kaum vermeiden lässt. Aufgrund dieser Unzufriedenheit, die sich ausbreitete, ließ ich nun in meinem Auftrage nach einer Kur forschen, denn haltlosen Gerüchten will und werde ich nicht einfach Glauben schenken! Und in der Tat wurde ein Mittel gefunden, das einigen bereits Linderung brachte. Leidet man nun unter jeglichem Jucken, so sollte man nach dem blauen Kaninchen suchen, welches vor allem auf Steinen und Wurzeln, wo es sich ein schattiges Plätzchen sucht, zu finden ist. Daraus eine Salbe gebraut und diese zu drei Zeiten während eines Sonnenlaufs aufgetragen an den empfindlichsten Stellen (also am Hals, an den Innenseiten der Knie und in den Ellenbogen), bringt die erwünschte Linderung. Zusätzlich empfiehlt es sich, die behandelten Flächen mit Verbänden zu bedecken, um die Wirkung zu garantieren. Mein Freund, auch unter den Deinen gibt es sicherlich solcherlei Gerüchte, die für sich gestellt jeglichen Grund für Nachforschungen im Keim ersticken. An dem hier dargestellten Beispiel nun kannst du erkennen, dass diese Sichtweise fatal ist! Du findest mich hier in tiefster Hoffnung, dass du meinen Rat beherzigst und ebenso wie ich weitere Nachforschungen in Anlass gibst. Ebenso hoffe ich, dass auch die meinigen Nachforschungen Unterstützung und Vertiefung finden, sei es durch deine Hand oder die Anderer. So erwarte ich nun voller Freunden und Hoffnung deine Antwort und verbleibe in freundschaftlicher Zuneigung, dein dich in Ehren haltender Freund
Maius Granter