Oh, mein lieber Freund, da machte ich mir auf meinem Weg zum Hofe noch Gedanken über die Motivation der Commons und jetzt muss ich hören, dass jene baldig keine Körper mehr haben U schlimmer: Ihre Seelen verloren gehen. Nein, das ist nicht deine Schuld, Keevan, wenn du auch bedacht mit deiner Macht umgehen solltest und die Seelen manchmal lieber in zerschlissene Körper zurückführst, anstatt sie direkt auf den Feind zu jagen. Es ist zwar nicht meine Aufgabe Theorien aufzustellen, aber bitte, Freund, berichte mir ob sich diese Töchter der Leere immer noch in der Nähe des Wurms auftauchen. Ich stehe gerade an einem der Schreibpulte in einer weitläufigen Stube, eines Klosters, das wohl ein duzend mal größer ist, als das unsere war. Überhaupt ist hier alles riesenhaft U ich wünschte die Zeit hätte hier auch etwas an Bedeutung verloren. Wie überaus peinlich, dass ich mich am gestrigen Tag im Weg zum Hofe verschätzt hatte und zu spät kam, um einem Schriftführer Gawans Bericht zu erstatten. Ich hoffe darum, dass es nicht weiter erzählt wurde, denn ich habe schon einige beachtenswerte Damen und Herren kennen gelernt, die von unseren Taten an der Front geradezu begeistert waren. Hoffentlich sind sie von der jetzigen Situation ähnlich betroffen, wie ich es bin und werden die Geschichten ebenso weitererzählen, wie die vorigen. Im besten Fall in unverfälschter Form, oder soll ich es gutheißen können, dass manche Ankorianer inzwischen von einem fünf Schritt hohen Argus erzählen? Ach, überhaupt diese schreckliche Naivität der Bewohner, die ich sonst nur von diesen lebendigen Glaubenskriechern kenne. Sei froh in solch erfahrener Gesellschaft zu sein. Morgen werde ich eine kleine Vorsprache bei der Knochengarde hallten und hoffe, dass diese Rede nur die erste sein wird und bald ein Jeder hier meine Berichte gehört hat und sich nicht auf Erzählungen von Erzählungen stützen muss. Es ist besser wenn sie wissen was sie erwartet, falls tatsächlich Bürger einberufen werden sollten. Mein guter Freund, nun sieh zu, dass ihr euch nicht viel im Lager aufhalltet und vollen Mutes kämpft, denn nicht nur die Fäulnis ist ein Fluch, viel mehr die Lebendigen sind geschwächt durch Kälte und Krankheit. Schlagt sie nieder, nehmt die guten Körper in den Heerwurm und spiest die schlechten auf die Wege der Elementendiener U du weist wie schnell sie erzittern! Die Königin hat in jedem Moment IHRE Hand über euch und kämpft mit euch gegen den Verderb TerraŠs an. Mögen es auch harte Zeiten sein, scheint mir nicht das Elementengewürm der größte Feind zu sein. Lass den Verdruss nicht deine Sinne rauben, mein Freund.
Dein getreuster
Ealhwine