Terra Ankor, 23.11. 1996
Verehrter Vergil Silvanus, Schattenträger Samuels, Hexer von Assansol, Es freut mich meinem ehemaligen Lehrmeister mitteilen zu können, dass auch ich nun neue Erkenntnisse vorweisen kann: Eure Ergebnisse der Seelenwanderung betreffend, wie Ihr sie in Eurem letzten Bericht beschrieben habt, konnte ich verifizieren. Es ist mir darüberhinaus gelungen, die Seele der Versuchsperson direkt nach ihrem Ableben aufzufangen und in einem Gefäß zu binden. Eure Erkenntnisse betreffend des Bandes, das hierzu gezogen werden muss waren diesbezüglich äusserst hilfreich. Ich kann jedoch nicht umhin, euch auf Euren Fehler hinzuweisen, der Euch an Euren weiteren Forschungen hinderte: Das Band mit dem die Seele in das Gefäß gezwungen werden kann, muss nachgezeichnet werden durch das Blut. Genaueres möchte ich Euch nicht auf Diesem Wege mitteilen, sondern freue mich stattdessen darauf demnächst nach Terra Angkhor zu kommen und Euch meine Ergebnisse persönlich zu präsentieren. Einen kleinen Pferdefuß des Ganzen möchte ich Euch auch bereits vorab mitteilen: Es ist mir bis jetzt nicht gelungen die Seelen aus dem Gefäß wieder herauszuholen. Es war mir bisher nicht möglich das Seelenband, aus einem Gefäß heraus zu ziehen, nur vom ursprünglichen Körper in das Gefäß war dies möglich. Aber dies sehe ich als ein hervorragendes Thema über das ich mich schon freue mit Euch zu diskutieren.
Ich verbleibe
Euer Gerchow Pariwal
Magus Sanguis, rerum humanae habilitatus