Banner der Eisernen

Sie sind die Streiter der Elemente, jene Männer und Frauen, welche sich unbeirrt dem Wunsch und Willen der Elemente beugen und die Last des bewaffneten Kampfes gegen den großen Feind willig auf ihren Schultern tragen.
Das Banner der Eisernen bietet aber neben Kriegern auch Platz für all jene, die niemals paktieren und die keinen Zweifel an der Ersten Schöpfung hegen.
Für diese Art zu Denken und frei von Einflüssen jeglicher Verfemten zu handeln, sind sie sogar bereit ihr eigenes Leben zu geben. Doch ist der Weg der Elemente kein leichter und häufig scheint es, als würden die Elemente denjenigen, die ihnen am treuesten dienen, das härteste Los auferlegen.

Das Banner der Eisernen hat eine gewaltige Aufgabe vor sich, denn nicht nur der Kampf steht gegen die Zweite Schöpfung im Vordergrund ihres Handelns, sondern auch die Frage nach dem wahren Willen der Elemente ist nicht leicht geklärt.
Denn weder die Tivar Khar'assil, noch die Edalphi konnten bislang eine gemeinsame Antwort darauf finden, welche Wahrheit die Elemente bevorzugen: Den Weg der Barmherzigkeit oder der Gnadenlosigkeit gegen jene, die sich dem Feind zu weit genähert haben.
So wird es an den Siedlern sein, zu entscheiden, welchen Weg sie wählen.

Vom Banner der Einheit unterscheidet sich das Banner der Eisernen in erster Linie dadurch, dass mit dem Feind nicht paktiert wird. Das Ziel heiligt niemals die Mittel und es wird auf keinen Fall dazu kommen, dass man ein anderes verfemtes Element toleriert, nur um den größeren (gemeinsamen) Feind zu besiegen.

OT gesprochen: "Eisern" soll hier nicht gleichgesetzt werden mit "Tivar Khar'assil", sondern mit der bedingungslosen Treue gegenüber den Elementen.
Hier werden zwar in erster Linie Kampf orientierte Plots stattfinden, denen es dennoch sicher nicht an Tiefgang und Hintergrund mangeln wird.
Themen wie diplomatisches Geschick und ausführliche, sowie besonnene Diskussionen wird es zwar auch geben, aber diese werden deutlich weniger wichtig sein. Paktierer oder Grenzgänger werden es in diesem Banner deutlich schwerer haben, jedoch wird es auch hier gemäßigte Bereiche geben, in denen sie nicht auf Sicht erschlagen werden.

("Eisern" zu sein bedeutet auf Mythodea, fest bis fanatisch im Glauben an die Elemente diesen und ihren Befehlen zu dienen. "Silbern" war in alter Zeit der Weg derer, die sich aus dem Konflikt mit den Verfemten heraus gehalten haben. Heute hat sich die Bedeutung gewandelt und wer "silbern" ist dient zwar treu den Elementen, hinterfragt jedoch auch deren Wünsche und Ziele und wählt selbst die Art und Weise wie er oder sie den Elementen dient.)

Das Banner der Eisernen beeinhaltet folgende Viertel:
  • Ehernes Viertel
  • Ostviertel *
  • Westviertel *
  • Südviertel *
Weitere Viertel auf Anfrage möglich (ab 100 Personen)

*Die Anmeldung zu diesem Viertel ist nur eingeschränkt möglich.

Die Anmeldung für ein spezielles Viertel und für eine Gruppe, sowie der Wechsel zwischen Bannern ist ab dem Frühjahr 2018 über den "Online Viertelmanager" möglich. Wer sich nicht für ein spezielles Viertel anmeldet, wird von uns automatisch einem Viertel zugeteilt.

Südviertel

Um ein Ticket für das Südviertel zu erhalten müsst Ihr Euch vorher bei der Mythodea-Süd-Orga melden: Südliches Siegel - Forum

Das Goldene Reich ist das Viertel des Südlichen Siegels Mythodeas. Hier sind alle willkommen, die Archon und Nyame treu ergeben und bereit sind, an ihrer Seite und durch ihre Führung in die Schlacht gegen die Zweite Schöpfung zu ziehen. Im Lager wird sehr viel Wert sowohl auf klare, funktionierende Strukturen, als auch auf einen hohen Standard an Ambiente gelegt.
In erster Linie sind natürlich alle Gruppen angesprochen, die im südlichen Siegel Mythodeas siedeln; jedoch freuen wir uns auch über neue Gruppen, die Interesse an uns haben.

Westviertel

Um ein Ticket für das Westviertel zu erhalten müsst Ihr Euch vorher bei der Mythodea-West-Orga melden: Westliches Siegel - Homepage

Das Konzept des Westviertels ist es, Mythodea ernsthaft und tiefgehend im Rahmen des westlichen Siegels zu bespielen. Konkret bedeutet das, aus der Sicht des westlichen Siegels, den Heerzug darzustellen und gemeinsam zu erleben. Es ist NICHT zwingend nötig, dass alle Charaktere im Westviertel auch zu einer Siedlergruppe aus dem Gebiet des Westen gehören, Sie müssen sich aber vor Ort in die Strukturen und Regeln des Westens einfügen. Zudem sollte auch ein Interesse am Kampagnenspiel im Westen bestehen.

Das Westviertel legt bei seinem Lageraufbau starken Wert auf Ambiente. Wer Anschluss an die Kampagne sucht, kann hier gut erste Kontakte knüpfen, den Westen kennenlernen und Freunde finden. Der Westen ist das Siegel Aquas. Wichtig ist uns, dass du den Elementen treu ergeben und bereit bist, an der Seite des Archons und der Nyame in die Schlacht gegen die Zweite Schöpfung zu ziehen.

Ostviertel

Um ein Ticket für das Ostviertel zu erhalten müsst Ihr Euch vorher bei der Mythodea-Ost-Orga melden: Östliches Siegel - Forum
 
Das Konzept des Ostviertels ist es, Mythodea ernsthaft und tiefgehend im Rahmen des östlichen Reiches zu bespielen. Konkret bedeutet das, aus der Sicht des östlichen Reiches den Heerzug darzustellen und gemeinsam zu erleben. Daher ist es zwingend nötig, dass alle Charaktere im Ostviertel auch zu einer Siedlergruppe aus dem Gebiet des Ostens gehören.

Das Ostviertel orientiert sich bei seinem Lageraufbau besonders stark am Setting. Außerdem haben die Ereignisse aus dem Kampagnenspiel deutlichen Einfluss auf unser Spiel auf dem ConQuest. Das bedeutet, dass die über Jahre in der Kampagne gewachsenen Strukturen bestehen bleiben und von allen im Viertel geachtet werden (auch wenn man keine Partei im Kampagnenspiel darstellt).

Dein-Larp-Shop
Beerenweine
LARPZeit
LarpZelte.com